K’s Pappen

Bert Brecht schuf Herrn Keuner. Seine Irritationen waren der Ausgangspunkt von “K’s Pappen”. Die Pappen sind die Pappen von Herrn Küster, Herr K. oder K.

Die Irritation ist ein Grundelement der Reihe.

Die Inhalte, die dargestellt werden, sind meine Inhalte: es sind die Dinge des täglichen Lebens, die mich Nachdenken lassen, die mir auffallen, weil sie nicht so sind wie sonst die Dinge, es sind Seinsfragen. Wie Bert Brecht mit Herrn K., so sind meine Pappen in ihrer Kleinformatigkeit ( 15 x 21) und Einfachheit auf die Verblüffung hin angelegt. Als Themen kommen alle Sachverhalte, die für mich von Interesse sind, in Betracht.

ks-pappen42Die gestalterischen Mittel sind simpel: man nehme eine kleinformatige Pappe, grau, neutral und doch farbig im Sinne von Durchschnittsgrau, reduziere die Bildelemente auf ein Minimum, einfache, archaische Stempel in schwarzblauer Farbe, minimalisierte Formen, zeichne in schwarzer Tusche kontrastierend einfache Linien in expressiver Form hinzu, ein wenig ist dabei mehr, und es ist darauf zu achten, das die Bilder nicht durch Überfrachtung umkippen und schon entsteht ein Minibild, dessen Aussage erarbeitet werden muss und dessen minimalistischer Ansatz nur wenige Interpretationsmöglichkeiten zulässt. Die Stempelelemente korrespondieren mit Text in Blockbuchstaben. Ohne diesen Text ist kein Zugang zum Bild möglich. Der Text ist der Kern, die Gedruckten und gezeichneten Teile stehen mit dem Text in Zusammenhang.  


Kommentieren ist momentan nicht möglich.