Archiv für die Kategorie „A1 Ausstellungen“

Herzlich eingeladen und willkommen sind alle. Jörg Möller und ich stellen im März in Geldern einige unserer Zeichnungen, Holzschnitte, Videos aus. Unser gemeinsames Projekt, aus dem wir viele Arbeiten zeigen, trägt den Titel “zweifertig”. Veranstalter ist der “Kunstverein Gelderland”.

Hier geht es zu den Details:

>>> [... tun die nix?]

Zur Ausstellung “tun die nix?” im März 2014 in Geldern wird auch eine Edition erscheinen, in der Auflage von 10 Ex. Jede Mappe enthält zwei Arbeiten, eine von Jörg Möller und eine von mir. Sie kann auch auf dem Wege über diesen Blog käuflich erworben werden.

Als Beschreibung sollen ein paar Bilder der Räume vor  ”dem großen Besucheransturm” und der Link zu meinem Blog genügen: >>[...]

 

 

Es war die erste Atelierausstellung in den neuen Räumen der alten Ateliergemeinschaft. Und ein voller Erfolg.

 

 

An den diesjährigen “Offenen Ateliers in Geldern” war ich mit meiner Kunstaktion “Kunst kostet” beteiligt. Auf meinem Blog habe ich darüber ausführlich berichtet: >>…>>.

Projektarbeit zum Thema “Blumen”: das Ergebnis gab es nun in der Galerie “artedos” zu sehen, als Zwischenschritt.

 

Teile der Arbeit aus meine Projekt “Blumen” werden erstmals gezeigt.

Alle sind herzlich eingeladen!

 

Hier der Pressetext:

Pressetext flowers gone

“Blumen – ein mehr als gewagtes Thema!”. Das sagt Juergen Küster zu seiner neuesten Ausstellung in der Produzentenalerie “artedos” in Kempen. “Flowers gone”, so lautet der Titel der Vorstellung von floralen Motiven und die werden mit unterschiedlichen Techniken in unterschiedlichen Zusammenhängen gezeigt.

“Blumen sind momentan in der galerieorientierten Kunstszene nicht so angesagt”, so Kuester. “Das Thema scheint tot und nicht bearbeitungswürdig”. Wandobjekte, Scherenschnitte, digital Gezeichnetes, Aquarelle und Fotocollagen sind zu sehen und zeigen, dass Kuester seine Vorgehensweise mit “mixed media” treffend benennt. Beschreibend hat er sich den floralen Motiven genähert, um sie im weiteren Produktionsprozess zu brechen und in teilweise irritierenden Zusammenhängen neu zu zeigen.

Die Ausstellung wird durch ein Rahmenprogramm ergänzt. Die Vernissage findet am 02-03-2012 statt. Zu seinen “2 SIM Gesprächen”, die sonst in Geldern stattfinden, hat Kuester am 11-03-2012  geladen. Es geht um “Blumenallergie” – ein ernst zu nehmendes Thema. Der Abschluss der floralen Schau in der Produzentengalerie Kempens findet musikalisch in einem von Preuss und Kuester gestaltete  jazzorientierten Gitarren – Gesangskonzert mit “peacesongs” am letzten Ausstellungstag statt. Alle Besucher sind herzlich willkommen. Die Veranstaltungen sind eintrittsfrei.

Vernissage: 02-03-2012, 19 Uhr

2 SIM Gespräche: 11-03-2012, 12 Uhr

Konzert Preuss/Kuester: 18-03-2012, 11 Uhr

PRODUZENTENGALERIE artedos

Moosgasse 1c

47906 Kempen

www.artedos.de

 

Zufrieden – nicht zufrieden? Was bleibt? Hat es sich gelohnt? Unter diesen Fragestellungen habe ich in diesem Jahr das gemeinsame Projekt “offene Ateliers Geldern”  gesehen. Ich weiß, dass es sich stark um eine “output – orientierte” Sichtweise handelt.

Und ich bin im Ergebnis sehr zufrieden. Mehr als zufrieden:

Die Besucherzahlen waren sehr hoch.

Die Themenprojekte “Surium2″ und “Blumen” standen im Mittelpunkt der Gespräche – wie erhofft.

Für meinen Blog “Buchalovs Blog” konnte reichlich geworben werden, mit positiven Konsequenzen für die Zugriffszahlen.

Das Gitarrenkonzert von Frank Preuss lockte viele Zuhörer und Betrachter an.

Es herrschte ene Athmosphäre der Wertschätzung, der Akzeptanz, und der Freude, sich wiederzusehen.

Also: ich bin zufrieden. Aufwand und Ergebnis standen in einem guten Verhältnis. Was will man mehr.

Hier einige fotografische Eindrücke:

IMG_2039#2

 

Dieses Projekt war in dieser Form neu: mit Monika Bänsch und Nanni Wagner habe ich mich am Alten Wasserwerk in Wachtendonk 2011 auf die Suche nach “Surium” gemacht. “Surium” war der Arbeitstitel unseres Projektes und jeder versuchte diesen Begriff zehn Tage lang zu fassen, im gemeinsamen Dialog. Begleitet wurde der Prozess durch ein Online-Tagebuch.

Für mich persönlich war es auch eine zeitlich begrenzte Rückkehr in mein altes Atelier. Die Eingewöhnung verlief völlig unproblematisch. Schon einen Tag später war ich wieder da.

Die Atelierarbeit kann neben dem Blog auch in “Zelle k4″ angeschaut werden.

 

Mein zentrales Arbeitsergebnis ist dieser Film:

 

Neben dem Film sind  als Vorbereitungen für den Film Zeichnungen entstanden, Postkartenbilder und Aquarelle. Hier ein Mix von allem:

Entwurf Logo 1 Atelierrundgang Geldern 2010


In den Jahren zuvor hatten wir mit unserer Ateliergemeinschaft meist im September oder Oktober unsere Atelierausstellung. In diesem Jahr waren wir Teil der “Offenen Ateliers 2010″ in Geldern – selbstorgansiert durch die beteiligten Künstler und unterstützt durch die Stadt Geldern.

Alle waren herzlich eingeladen, uns zu besuchen: 23. und 24. Oktober 2010, 12 – 18 Uhr.

Hierdie Einladung und weitere Infos:  >> [...]

Karin Sanjo als Gast, Rolf Eller, Peter Maschke und ich haben zwei Tage lang mit Freude, Spaß und Ernsthaftigkeit unsere Gäste kreativ und mit Wurst, Käse und Süßigkeiten bewirtet, viele Gespräche geführt, einige ganz tief nach Innen, alte Bekannte wiedergesehen, so manchen oder manche innig umarmt, einiges verkauft, filmische Statements zum Thema “Sehnsucht” eingeholt und uns rundum wohlgefühlt.